Bereits in unserer Kindheit gehörten Siku-Fahrzeuge zum absoluten Lieblingsspielzeug. Papa hat heute noch seinen grünen Siku Fendt-Traktor. Zwar etwas ramponiert, aber immerhin circa 30 Jahre auf dem Buckel, ist er heute immer noch im Einsatz und tuckert über Schotter, Wiesen und Wohnzimmerboden.

Siku Fendt Traktoren Vergleich
Siku Fendt Traktoren: einst und heute – ein direkter Vergleich

Und weil unsere Söhne auch so begeisterte Siku-Fans sind, möchten wir euch in den folgenden Beiträgen ein paar ihrer liebsten Fahrzeuge vorstellen.

Wir beginnen mit einem ihrer ferngesteuerten Lieblingstraktoren, dem SIKU Fendt 933 Vario mit Bluetooth-Fernsteuerung im Maßstab 1:32, der auf dem Wunschzettel vom Christkind zu Weihnachten ganz oben stand.

Altersangabe

Siku gibt eine Altersempfehlung ab 3 Jahren an. Das können wir nur bestätigen. Unser Sohn kann die Fernbedienung mit seinen 3 Jahren super bedienen und auch sonst geht er sehr sorgsam mit seinem Traktor um. Er bereitet ihm eine Menge Freude und spielt sehr gerne damit.

Aussehen

Der Traktor besteht größtenteils aus Metall und Kunststoff (Fahrerkabine, Schaufel, Ladegabel, Kotflügel u.d.g.) und wirkt auf den ersten Blick (insbesondere der Frontlader) ein wenig filigran. Im Alltag hat er sich jedoch als sehr robust erwiesen. Unser kleiner 1-jähriger Sohn hat ihn schon öfter in die Hände bekommen, was der Traktor zu unserer Verwunderung bisher immer unbeschadet überstanden hat.

Die Bereifung ist wie immer parkettbodenfreundlich in Gummi ausgeführt.

Siku Traktor Vorderansicht
Siku Fendt Vario in der Vorderansicht mit Schaufel…
Siku Fendt Vario
…mit Ladegabel…
Siku Fendt Vario Rückansicht
… und in der Rückansicht mit Schaufel, eingeschalteten Rückleuchten und Blinker rechts

Zubehör

Mit dabei im Set sind eine Schaufel, eine Ladegabel inkl. kleiner Palette, die auch für die kleineren Siku-Fahrzeuge verwendet werden kann. Das Zubehör sorgt für abwechslungsreichen Spielspaß.

Siku Fendt 933 Vario Zubehör (Ladegabel, Schaufel und Palette)

Im Praxistest

Wir besitzen den Siku Fendt 933 Vario nun seit einem halben Jahr und haben ihn in dieser Zeit ausgiebig getestet. Gespielt wird damit meist auf Parkett und Teppich, wobei es keine Probleme gibt.

Im Praxistest: Siku Fendt 933 Vario mit Bluetooth-Fernsteuerung

Inbetriebnahme

Der kleine Ein -und Ausschalter befindet sich auf der Rückseite. Genauso wie der elektronische Anschluss für die Gerätschaften, die angehängt werden können.

Oberhalb findet man das Batteriefach, welches mit einer Münze geöffnet werden kann. Die Fernbedienung benötigt 4xAA-Batterien und der Traktor 3xAAA-Batterien. Er kann sowohl via Fernbedienung, als auch mit dem Smartphone über die App „Siku Control“ per Bluetooth gesteuert werden.

Beim Traktor wäre unserer Meinung nach zumindest eine Batterie mehr besser gewesen, da sie schnell leer werden, vor allem, wenn man das Licht permanent eingeschaltet hat. Am meisten fällt dieses Problem allerdings auf, wenn man zusätzlich ein ferngesteuertes Gerät am Traktor angehängt und angeschlossen hat.

Siku Traktor
Der Siku Fendt Traktor in der Rückansicht mit Ein-/Ausschalter und Batteriefach

Funktionen

Siku Fernbedienung und Sikucontrol-App

Die Fernbedienung bzw. die App „Sikucontrol“ via Smartphone bieten neben dem Vor -und Zurückfahren und dem Lenken viele abwechslungsreiche Funktionen:

  1. Vor -und Zurückfahren
  2. Hubwerk hoch/nieder (für Anhänger und Geräte – kann auch manuell betätigt werden)
  3. Steuerrad für angekoppelte Anhänger und Geräte
  4. Lenkung
  5. Ein-/Ausschalten der Leuchten vorne und hinten (auch bei Anhänger und Geräte)
  6. Rundumleuchten oben
  7. Gespeicherte Zwischenposition Frontlader
  8. Gespeicherte Zwischenposition Schaufel oder Ladegabel
  9. Blinker hinten links (vorne fehlen die Blinklichter leider)
  10. Blinker hinten rechts (vorne fehlen die Blinklichter leider)
  11. Bewegen des Frontladers
  12. Neigen der Schaufel oder der Staplergabel
  13. Scan und Auswahl der Zugfahrzeuge
  14. Ein- und Ausschalten der Fernbedienung
Die Siku-Fernbedienung mit ihren verschiedenen Funktionen
Geschwindigkeitstaste und Hubwerksteuerung an der Siku Fernbedienung

In seltenen Fällen, etwa wenn die Batterien bereits schwach sind, verliert die Fernbedienung den Kontakt zum Traktor. Durch Drücken der Taste „Scan“ auf der Fernbedienung wird die Verbindung wieder hergestellt.

Die Sikucontrol App kann kostenlos heruntergeladen werden. Anschließend muss auf dem Smartphone nur noch Bluetooth aktiviert werden, bevor das Spielen beginnen kann.

siku control app
Sikucontrol App

Die Anhängervorrichtung kann man manuell oder mit der Fernbedienung / App steuern. Das Verbindungsstück zur Hubwerkmechanik besteht aus einem Drahtelement (gleich wie beim Frontlader) und springt manchmal aus der dafür vorgesehenen Bohrung heraus. Man kann es aber händisch leicht wieder einhängen.

Fazit

Der stolze Preis von ca. 200 Euro wirkt auf den ersten Blick zugegebenermaßen recht abschreckend. Man muss sich aber vor Augen halten, dass man dafür ein wirklich hochwertiges und robustes Produkt mit vielen detailgetreuen Funktionen erhält. Zudem bereitet er unseren Söhnen und höchstwahrscheinlich auch weiteren Generationen unserer Familie jede Menge Spaß und Freude, weshalb wir den Siku Fendt 933 Vario auf jeden Fall gerne weiterempfehlen möchten.

Schreibe einen Kommentar